Warum Rumänien?


Kinderkrankenhaus in Temeswar 1991

TEMAH gibt es seit 1991. Nach der Revolution kamen die ersten Bilder über das Elend in Rumänien zu uns. Die Berichte über das Schicksal von Kindern in Cighid und Nucet, die gezeigt wurden, führten zur Gründung von TEMAH. Seitdem arbeiten wir in Temeswar und Resita.



Coca aus der Wohngruppe

Rumänien heute
Auch heute ist Hilfe noch immer nötig. Am Anfang war es humanitäre Sofort-Hilfe, heute gezielte Projektarbeit.
Die Finanzkrise hat das EU-Land Rumänien stark getroffen. Es sind wieder mehr Menschen arbeitslos, und Reformen lassen auf sich warten. Rumänien muss sparen, und das passiert vor allem an den Sozialleistungen. Für Familien mit vielen und behinderten Kindern, für Rentner mit kleinen Renten und für Langzeitarbeitslose ohne staatliche Unterstützung ist unsere Hilfe notweniger denn je.


Wir würden uns freuen, wenn Sie
bei TEMAH mitmachen!


Druckbare Version