So fröhlich kann Abladen eines LKW sein (2013)

Ein LKW mit Spenden aus HH wird abgeladen...


am 16.10.2013 noch in Hamburg



Der LKW kommt in Temeswar, Rumänien, an...

Der 21.10.2013 begann für die Helfer aus Rumänien und Deutschland in Temeswar (Rumänien) mit warten auf den LKW. Mit 2,5 Stunden Verspätung ist er dann endlich angekommen. In Ungarn war dem LKW ein Seitenspiegel abgefahren worden, ansonsten war alles heilgeblieben, Gott sei dank, aber die Reparatur hat natürlich Zeit gekostet.

In Hamburg in 2,5 Stunden aufgeladen, wurden die Pakete nun in nur 1,5 Stunden abgeladen, um dann auf die kleinen Fahrzeuge der rumänischen Partner von TEMAH wieder aufgeladen zu werden.
Bei unseren Partnern werden die Spenden ausgepackt, geordnet und dann entsprechend der NOTwendigkeiten an bedürftigen Familien verteilt. Ab Ende November überbringen die Sozialarbeiterinnen die Wichtelpakete.
Einige der bedürftigen Kinder und Ihre Familien haben wir TEMAH-Mitarbeiter besucht. Wir sind betroffen!!!

Die Helfer beim Abladen:
Aus Deutschland waren sechs Mitglieder der Temeswar Arbeitsgemeinschaft TEMAH dabei sowie 11 Schüler und Ihr Lehrer der Gyula-Trebitsch Schule.
Aus Rumänien waren dabei der Partnerverein Kohezio, unsere Sozialarbeiterin Frau Staniczs und für die Evangelische Kirche Resita/Steierdorf Pastor Wonner jeweils mit Ihren Helfern sowie der Partnerverein Speranta.
Unsere deutschen Schüler wurden sehr gastfreundlich von Schülern der ungarischen Schule in Temeswar aufgenommen, und wie ganz selbstverständlich halfen auch diese rümänischen Schüler tatkräftig mit.


Druckbare Version