Rumänien

Rumänien


Rumänien hat mit rund 240 000 Quadratkilometern eine Fläche, die etwa zwei Dritteln Deutschlands entspricht.

Das Land hat gut 22 Millionen Einwohner, von denen 90 Prozent Rumänen sind und 10 Prozent zu 18 anerkannten nationalen Minderheiten gehören. Ähnlich vielfältig ist die religiöse Zugehörigkeit der Einwohner. Die Eintracht, in der die Menschen dieser vielen Ethnien zusammen leben, ist beachtlich.

Rumänien bietet sehr verschiedene, z.T. außerordentlich reizvolle Landschaften, z.B. die Karpaten mit Bergen bis zu 2500 m Höhe, die Donau und das Donaudelta mit seiner berühmten Vielfalt an seltenen Tieren und Pflanzen, die Schwarzmeerküste mit dem Hafen Constanţa, die Walachei mit der Hauptstadt Bukarest und anderes mehr.

Auf Grund seiner wechselhaften Geschichte kann Rumänien auf engem Raum Kulturgüter nicht nur verschiedenster Epochen, sondern auch verschiedenster Völker aufweisen.

Die zahlreichen Bodenschätze, über die Rumänien verfügt, werden auch industriell verwertet. Aber während der kommunistischen Epoche von 40 Jahren wurde Rumänien, insbesondere von dem Diktator Nicolae Ceauşescu mit seiner Autarkiepolitik, in eine totale wirtschaftliche Rückständigkeit und soziale Verelendung getrieben, so dass auch heute, Jahre nach der Revolution, die Armut in Rumänien noch weit verbreitet ist. Andererseits hat Rumänien große Anstrengungen unternommen, im Jahre 2007 Aufnahme in die EU zu finden. Insbesondere bei der Bekämpfung der Inflation sind Erfolge sichtbar. Seit Januar 2007 ist Rumänien Mitglied der EU.

Rumäniens Vielfalt in landschaftlicher, kultureller und historischer Hinsicht macht es zu einem lohnenden Reiseziel, wozu die außerordentlich herzliche Gastfreundschaft seiner Menschen als Krönung hinzukommt.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken