2020 geplanter Osterbrief vor CoronaAusgangssperr

Liebe Patinnen und Paten, liebe Freunde und Unterstützer von TEMAH,

gerade haben wir noch Ihre gespendeten Wichtelpakete pünktlich zu Weihnachten verschenkt und nun blühen schon die Osterglocken und unser Partner Speranta in Temeswar hat zu seinem 30-jährigen Jubiläum geladen. Wie die Zeit vergeht.
Speranta, das heißt Hoffnung. Vor 30 Jahren haben sich Familien mit behinderten Angehörigen zusammengeschlossen, um sie nicht mehr verstecken zu müsen, sondern ihnen helfen zu können.
Seit dem hat sich viel getan, aber es gibt immer noch viel zu tun. Armut in Rumänien hat immer noch ein schreckliches Gesicht, es gibt kaum staatliche Hilfe für Menschen in Not.
Im Herbst haben wir von TEMAH uns mit eigenen Augen davon überzeugen müssen, unsere Hilfe ist wichtig, immer noch. Wir haben berichtet.

Und so
sieht wollen wir in diesem Jahr mit Ihrer aller Hilfe den bedürftigen Menschen in Temeswar helfen :


Anfang des Jahres konnten für unsere Schülerpatenkinder neue Schuhe gekauft werden. Für manch ein Kind wares es die ersten eigenen Schuhe. Die Freude war riesig. DANKE an die großzügigen Spender!
Auch in diesem Jahr möchten wir viele Patenkinder für eine Woche in unbeschwerte Ferien schicken, mit Spiel, Spaß, gutem Essen und wenn nötig ein bisschen Lernen für die Schule.
Ein Schüler-Wettbewerb ist in Vorbereitung. Diesmal zum Thema „Wie ich mir das Leben der Menschen in der Zukunft vorstelle“. Wir sind schon sehr gespannt auf die Vorstellungen der Patenschüler: grüne Mänchen, fliegende Autos? Wir werden berichten.
Das Projekt Schülerpatenschaften läuft gut und stellt sicher, dass Schüler eine Chance auf Bildung haben. Vor Ort in Temeswar konnten wir erfahren, dass die drei Jungs einer Familie, die wir über viele Jahre begleitet haben, die Schule beendet und Arbeit gefunden haben. Wie schön!
80 Patenschüler sind derzeit in unserem Projekt, aber leider fehlen uns noch immer 6 Paten zur Unterstützung. Also falls Sie jemanden kennen oder sogar selbst bereit wären, einen Schüler zu unterstützen, wäre das ganz wunderbar (Kontakt Frau Irmgard Nielsen, Tel. 040 66 16 83).
Erwischt, Sie kennen uns schon zu gut. Ja, auch in diesem Jahr ist ein Hilfstransport angedacht. Achtung, da in diesem Jahr Schüler der Gyula Trebitsch Schule den Transport begleiten möchten, wird die Sammelwoche bereits im September sein, vom 14.9. bis 18.9.2020.
Wir wollen vor allem mitnehmen haltbare Lebensmittel und Kleidung für Kinder und Jugendliche.
Und TEMAH wäre nicht TEMAH, wenn wir uns nicht für Ihre fleißige Unterstützung mit einem Sommerfest am 13. Juni 2020 bedanken würden. Wir freuen uns sehr darauf, Sie dann etwas verwöhnen, informieren und mit Ihnen klönen zu dürfen.
Danke, danke, danke für Ihre Unterstützung!!!


Damit unsere Arbeit gelingen kann, heißt es jetzt oft und gründlich Händewaschen, damit Sie und wir von TEMAH allen Viren zum Trotz gesund bleiben. Genießen Sie die erwachende Natur und das Leben.

Ihnen und Ihren Angehörigen ein schönes, gesegnetes Osterfest, bleiben Sie gesund und uns gewogen.

Bärbel Jeger Buschmann
Sprecherin für TEMAH


Druckbare Version