Geschichte der TEMAH-Arbeitsgemeinschaft


1991 - Gründung der Temeswar-Arbeitsgemeinschaft Hamburg in der Rogate-Kirchengemeinde Meiendorf
1992 - die Matthias-Claudius-Kirchengemeinde Oldenfelde und die Friedenskirche Berne beteiligen sich an der Rumänienhilfe
1994 - Temeswarer Philharmoniker gastieren in Norddeutschland unter der Leitung von Klaus Donath. TEMAH ist Organisator, Oldenfelder und Meiendorfer sind Gastgeber für 120 Rumänen
1994 - Erste Studienreise nach Temeswar
1995 - TEMAH erhält den Anerkennungspreis des Hamburger Bürgerpreises
1996 - 2. Studienreise nach Temeswar
1998 - Gründung der 1. Wohngruppe für geistig behinderte Frauen in Rumänien. TEMAH kauft dafür eine Wohnung.
2000 - Gründung der Stiftung ARS PONTEM zur Förderung junger rumänischer Künstler
2006 - Rundreise nach Rumänien
2001+2009 Teilnahme auf dem Markt der Möglichkeiten beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Frankfurt und Bremen
2010 - Die ersten Schülergruppen können gemeinsam in die Ferien fahren, sich satt essen und unbeschwert spielen
2011 - Wir feiern das ganze Jahr „20 Jahre TEMAH“. TEMAH erhält den Sozialpreis für die Region Rahlstedt.
2012 - Das erste Patenfest für unsere Paten des Projekt Schülerpaten wird gefeiert
2013 - Kirchentag in Hamburg "Soviel Du brauchst" mit einem Rumänischen Zentrum in der Rogate-Kriche von TEMAH ausgerichtet.
2014 - Erster Schülerwettbewerb mit dem Thema "Meine Stadt Temeswar"
2015 - Es gab Konzerte, Sommerfest, Hilfsgütersammlung im Oktober, Beteiligung am Martinsmarkt und vieles mehr …

bis 2016 - viele Lastwagen mit Hilfsgütern von Hamburg nach Temeswar, Umsetzung vieler diakonischer Projekte…


Manfred Ehm

Druckbare Version